Bachbörse – Angebote

Wie geht das?

Wen kann ich zu mir holen?

(Bitte markieren Sie das gewünschte Angebot)

  • Frieder Zimmermann

    Bach & Soundscapes: Es erklingen Werke aus den Suiten für Violincello von J.S. Bach auf der akustischen Stahlsaiten Gitarre. Soundscapes und Loops mit verschiedenen Instrumenten (Gitarre, Klavier, Bratsche, Kamanche, Duduk) bilden einen zeitgenössischen Kontrast zur Kammermusik.
    Frieder Zimmermann studierte an der Musikhochschule in Dresden und arbeitet als Komponist für Film-, Theater- und Tanztheater-Produktionen. Er betreibt das Tonstudio Quohren MPG, wo er Musik, Hörspiele und sowohl Filmmusiken als auch Filmton produziert. Neben zahlreichen anderen Ensembles spielt er mit dem Trio „TWORNA“ eine zeitgemässe Interpretation deutscher Volkslieder. Auf unterschiedlichsten Konzertpodien ist er aber auch als Solomusiker zu erleben.
    Dauer:
    Voraussetzung:
    Verfügbarkeit: auf Anfrage
    Honorar: auf Anfrage

  • Wiebke Kolmorgen / Solo

    Wiebke-KolmorgenEin Klavierabend, der mehr ist als ein Abend am Klavier: Tänze, die nicht zum Tanzen gedacht sind, Orgelmusik, die als Klaviertranskription berühmte Filmmusik wurde, Choräle, die ohne Sänger eine klare Sprache sprechen und instrumental gedachte Präludien und Fugen, die sich sofort singen und vertexten lassen. Am Ende ist alles die wunderbarste Musik und ich würde mich freuen, dem geneigten Zuhörer meine Idee von Bach zu zeigen.
    Wiebke Kolmorgen: 1971 in Rostock geboren, Studium Musikwissenschaft, Korrepetition, Klavier und Kammermusik in Leipzig an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelsohn-Bartholdy", zahlreiche Liederabende als Pianistin in Dresden und Leipzig, Kirchenmusik, Lehrtätigkeit in Dresden
    Programm: Englische Suite d-moll, Partita B-Dur, Auswahl an Choral-, Orgel- und Orchestermusik als Transkription für Klavier, Präludien und Fugen aus dem Wohltemperierten Klavier von J.S.Bach (gern in Absprache auch mit Änderungen)
    Dauer: ca. 60 min, gern mit anschließendem Gespräch
    Voraussetzung: ein wohltemperierter guter Flügel oder ein sehr gutes Klavier und die Möglichkeit das Publikum recht nah um das Instrument zu versammeln
    Verfügbarkeit: auf Anfrage
    Honorar: auf Anfrage

  • Gitarrenduo Zoller&Jahn

    ZollerJahn"Die wohltemperierten Gitarren": Präludien und Fugen aus Bachs Wohltemperierten Klavier, die berühmte Toccata und Fuge d-moll auf zwei Gitarren – neue Höreindrücke bekannter Werke, filigran und klangvoll. Dazu als Kontrast Miniaturen von Eric Satie. Ein Programm zwischen kontrapunktischer Strenge und Verspieltheit.
    Elke Jahn (Dresden) und Antje Zoller (Schloss Audigast, Groitzsch) lernten sich während ihrer Studienzeit an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar kennen. Nach inspirierenden Auslandsaufenthalten in Spanien bzw. in der Schweiz leben beide wieder in Sachsen und spielen seit 2009 zusammen. Zu hören war das Duo unter anderem im Bach-Museum und als Special Guests bei der „Langen Gitarrennacht“ im Leipziger Musikinstrumentenmuseum.
    Dauer: 45-60 min
    Voraussetzung: keine
    Verfügbarkeit: auf Anfrage
    Honorar: auf Anfrage

  • Wagner Moreia

    GesichtsBlitzer.de Moreira"Bach drückt play - eine Tanz-Improvisation nach Ihrer Lieblingsmusik von Bach an ihrem Lieblingsort": Der gebürtige Brasilianer Wagner Moreira - Meisterschüler und Absolvent der Palucca Hochschule - gestaltet mit Ihnen gemeinsam eine einmalige und exklusive Tanzperformance für einen außergewöhnlichen oder einen konventionellen Ort, für Sie allein, für Ihren Liebling, für ihre Familie oder Ihre Freunde. Sie bestimmen den Ort - die Küche, den Garten, den Bahnhof - und legen Ihre Lieblingsplatte (CD, MP3 etc.) auf, zusammen mit meiner Improvisation von Bewegung und Tanztheater sind dies die Zutaten für ihren ganz persönlichen Bach-Abend. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Wünsche verwirklichen und drücken Sie auf Play. Genießen Sie Musik für die Sinne, Tanz für die Seele und Momente für die Ewigkeit. Diesen Abend könne Sie als Solo von Wagner Moreira oder als Duo mit Helena Fernandino, ebenfalls Absolventin der Meisterklasse der Palucca Hochschule, buchen.
    Dauer: 20 / 40 min
    Voraussetzung: keine
    Verfügbarkeit: auf Anfrage
    Honorar: auf Anfrage

  • Bertram Quosdorf

    23.09. Lange Nacht_Quosdorf_ph.Archiv"Sax'nBach - Saxophon/electronic-reed-art": Johann Sebastian Bach schuf seine Werke lange vor Erfindung des Saxophons. Was er wohl für das Saxophon komponiert hätte? Bertram Quosdorf beweist an Hand bekannter Partiten, Präludien und Suiten, dass seine Musik wunderbar auf dem Saxophon klingt – sowohl als Solist, aber auch als „Solo im Quartett“, vermittels seiner „electronic-reed-art“. Mit elektronischen Effekten, wie Echo, Hall, Harmonizer, wird der vom “Reed” (Saxophonblatt) erzeugte Ton vervielfältigt. Dabei wird rhythmische und harmonische Mehrstimmigkeit erzeugt: das „Einmannsaxophonquartett“ mittels computergestützter Live-Saxophon-Multiplikation.
    Neben Bachs Werken finden sich auch interessante Fundstücke anderer „Klassiker“ im Programm: von Smetana bis Satie. Und natürlich kommen Jazz und Blues auch nicht zu kurz.
    Dauer: 45 - 60 min
    Voraussetzung: Stromanschluss, ca. 2 Stunden Aufbauzeit
    Verfügbarkeit: auf Anfrage
    Honorar: auf Anfrage

  • Susanne Walter (Violine) und Valentina Peetz (Klavier)

    Peetz-Walter"Mendelsohn und Bach": In der frühen Sonate F-Dur, die Felix Mendelssohn 11-jährig in Berlin komponierte, finden sich hörbare Anklänge an die Musik J. S. Bachs und sogar ein Takt mit dem von Bach selbst oft verwendeten b-a-c-h- Motiv. Diese musikalisch ausgedrückte Begeisterung, die später u.a. zu der von Mendelssohn initiierten ersten Wiederaufführung der Matthäuspassion führte, ohne die die Renaissance der Musik des großen Thomaskantors im 19 Jhd. nicht denkbar ist, möchten wir in diesem Konzert verbinden mit zwei der Sonaten für Violine und Cembalo von J. S. Bach.
    Programm: Johann Sebastian Bach Sonate 5 BWV 1018
    Felix Mendelssohn-Bartholdy Sonate F-Dur MWV Q7
    Johann Sebastian Bach Sonate 6 BWV 1019
    Valentina Peetz
    : 20 Jahre Studium und Professur für Klavier und Korrepetition in Rumänien. Musikalische Leitung und Korrepetition in verschiedenen großen Theatern, zahlreiche Konzertreisen und Festivals mit dem Barockensemble „La Follia“.
    Susanne Walter: Studium der Orchestermusik in Salzburg, Aufbaustudium Alte Musik UdK Berlin. Engagements: Dresdner Sinfonikern, Lautten Compagney Berlin, Ensemble Elbipolis Bremen, Folkwang Kammerorchester Essen uva.
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Voraussetzung: Klavier oder Flügel
    Verfügbarkeit: auf Anfrage
    Honorar: auf Anfrage

  • trio sostenuto

    triosostenuto“J.S. Bach und Sohn":
    C. P. E. Bach: Sechs Sonaten für Klarinette, Violoncello und Klavier: I+II
    J. S. Bach: Gambensonate G-Dur in der Fassung für Violoncello und Klavier BWV 1027 I+II
    C. P. E. Bach: Aus Sechs Sonaten für Klarinette, Violoncello und Klavier: II
    Max Bruch: Aus Acht Stücke für Klarinette, Violoncello und Klavier: III
    C. P. E. Bach: Aus Sechs Sonaten für Klarinette, Violoncello und Klavier: III
    Toshio Hosokawa: Vertical time study I for clarinet, cello and piano (1986)
    Max Bruch: Aus Acht Stücke für Klarinette, Violoncello und Klavier: VII. + VIII
    C. P. E. Bach: Aus Sechs Sonaten für Klarinette, Violoncello und Klavier: VI
    Der Enthusiasmus für den klangfarblichen Reichtum und das breit gefächerte Repertoire der Besetzung Klarinette (Christian Wettin), Violoncello (Ken Ubukata) und Klavier (Richard Röbel) führte die drei Musiker zusammen. Seit der Gründung 2008 erhielten sie u.a. künstlerische Impulse von Sir Colin Davis, Gunther Anger und Hartmut Sauer. Außerdem ist die Kammermusikformation Stipendiat der Stiftung YEHUDI MENUHIN Live Music Now. Das Ensemble war Preisträger des Bundeswettbewerbes Jugend musiziert und erhielt den zweiten Preis beim Hochschulwettbewerb Felix-Mendelsohn-Bartholdy im Fach Ensemble Neue Musik. Die Suche nach einem werkspezifischen Ensembleklang bei zeitgenössischem wie klassischem Repertoire schafft so für den Zuhörer neue Wahrnehmungsräume, bei denen nicht der Interpret, sondern die Musik im Fokus steht.
    Dauer
    : ca. 45 min
    Voraussetzung: Klavier oder Flügel
    Verfügbarkeit: auf Anfrage
    Honorar: auf Anfrage

  • Duo Kratschkowski

    Ruslan und Elena Kratschkowski"Goldberg-Variationen mit Akkordeon": Bachs Goldberg-Variationen in der Bearbeitung für zwei Klaviere von Josef Rheinberger erklingen in der ungewöhnlichen Bearbeitung für zwei Akkordeons vom Duo Kratschkowski
    Dauer: 45 - 60 min
    Voraussetzung: keine
    Verfügbarkeit: auf Anfrage
    Honorar: auf Anfrage


Wer möchte buchen?

Vorname Name (Pflichtfeld)

Straße Nr. (Pflichtfeld)

PLZ Ort (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonummer

Anmerkungen (gewünschter Termin, bei mehreren Varianten die gewählte..., evtl. Anlass, "Beschenkte" etc.)

 

Noch Fragen?

info@tristan-production.de
AGB

Foto: Barbara Lubich